Zum Inhalt springen

#MännerEins begrüßen die Zuschauer beim Heimspiel

Beim Minispielfest gibt es Medaillen

Mit den Fans im Rücken können wir alles schaffen

Die #Echazkrokodile pushen sich mit Hilfe ihrem Schlachtruf hoch

Marc Breckel jubelt nach einem erfolgreichen Tempo-Gegenstoß

Schon in der Jugend geht es eng zu

Die Fans stehen hinter ihrem VfL

Das Wohnzimmer der Echazkrokodile: die Kurt-App-Halle

Christine Schnitzer beim Torwurf

Die weibliche Jugend nach einem erfolgreichen Turnier

Gemeinsam zum Sieg

Marc Breckel beim Torwurf

Spende des Freundeskreis an die Handballjugend

TOP-News

Derbyniederlage für Landesligaherren

LL: SG Ober-/Unterhausen – VfL Pfullingen 2                        28:25 (16:14)

Im vorletzten Spiel der Saison hieß es wieder Derby Time im Spitzenspiel der Landesliga zwischen der zweitplatzierten SG und dem drittplatzierten VfL 2. Die Vorzeichen versprachen ein spannendes Derby, welches die zahlreichen Zuschauer in der Ernst-Braun-Halle auch bekamen.

Der VfL 2 musste leider auf die Stammkräfte Manuel Bauer und Philipp Roth verzichten. Zusätzlich fiel Mathis Roth kurz vor Spielbeginn durch eine Verletzung während der Aufwärmphase aus. Trotz dieser Dezimierung fand die Zwoide besser ins Spiel und konnte sich ab der 8 Minute ein Polster von drei Toren herausspielen. In dieser Phase stach auf Seiten der Pfullinger der Kapitän Tobias Müller heraus, konnte mit einigen schönen Kreisanspielen punkten. Beim Stand von 6:9 sah der Heimtrainer Thomas Dangel die Notwendigkeit eine Auszeit zu nehmen um seine Mannschaft neu einzustellen. Dies gelang und die SG O/U startete nach der Auszeit mit einem 4:0 Lauf und Dietrich Bauer sah Gesprächsbedarf und nahm ebenfalls eine Auszeit. Bis zur Halbzeit spielten beide Mannschaften auf Augenhöhe, wodurch die SG O/U den 2 Tore Vorsprung (16:14) mit in die Zweite Halbzeit nehmen konnte.

Beide Mannschaften starteten den zweiten Durchgang wie der Erste aufgehört hatte. Ab der 40 Minute wurde das Spiel zunehmen hektischer. Beide Teams versuchten unbedingt, die beiden Punkte mitzunehmen, wodurch das Spiel an Härte zulegte. Das machte es den beiden Schiedsrichtern nicht leicht und diese mussten in vielen kritischen Situationen einen kühlen Kopf bewahren. In dieser Phase sahen zuerst Lennard Müller nach einem Foul während eines Gegenstoßes die rote Karte und knapp Minuten später war auch für Florian Grauer das Derby nach der dritten Zeitstrafe frühzeitig beendet. In den hektischen Schlussminuten spielten die Gastgeber cleverer und konnten auch dank ihres hervorragenden Torhüters Julian Maier den 2 Tore Vorsprung halten. Am Ende stand zum Zeitpunkt des Abpfiffes ein 28:25 auf der Anzeigetafel. Dietrich Bauer war trotz der Niederlage zufrieden mit der Mannschaftsleistung. Insgesamt hat der VfL 2 ein gutes Spiel abgeliefert nur leider war an diesem Abend die SG O/U etwas cleverer und abgezockter. Damit wahrt die SG O/U ihre theoretischen Chancen auf den Aufstieg. Für den VfL 2 geht es nächstes Wochenende im nächsten Derby gegen den TV Neuhausen 2. 

Es spielten für den VfL 2:
Valentin Bantle, Michael Stoll, Marvin Buck – Matthias Reiff 3, Kai Lehmann 3, Tobias Müller 7 (3/3), Hannes Werner 1, Philipp Mager 3, Maximilian Schulze, Dominic Greve 1, Lennard Müller 6, Max Klett, Frieder Nothdurft 1.

SG O/U:
Julian Maier, Moritz Fischer – Julian Hagmaier, Marcel Bordt, Pascal Werz 2/1, Alexander Symanzik 4, Florian Grauer 5/1, Deniz Sarpkaya 5, Sascha Hejny, Daniel Tröster 1, Moritz Wild 3, Felix Grauer, Philipp Althaus 6, Johannes Schmid 2.