Zum Inhalt springen

#MännerEins begrüßen die Zuschauer beim Heimspiel

Beim Minispielfest gibt es Medaillen

Mit den Fans im Rücken können wir alles schaffen

Die #Echazkrokodile pushen sich mit Hilfe ihrem Schlachtruf hoch

Marc Breckel jubelt nach einem erfolgreichen Tempo-Gegenstoß

Schon in der Jugend geht es eng zu

Die Fans stehen hinter ihrem VfL

Das Wohnzimmer der Echazkrokodile: die Kurt-App-Halle

Christine Schnitzer beim Torwurf

Die weibliche Jugend nach einem erfolgreichen Turnier

Gemeinsam zum Sieg

Marc Breckel beim Torwurf

Spende des Freundeskreis an die Handballjugend

TOP-News

Eines der schönsten Auswärtsspiele

TuS Fürstenfeldbruck – VfL Pfullingen, Samstag 13.04.2019/19.30 Uhr Wittelsbacher-Halle Fürstenfeldbruck
Abfahrt Fan-Bus: 14.30 Uhr an der Kurt-App-Halle

Am Samstagabend gastiert der VfL Pfullingen beim bayerischen Vertreter in der Südstaffel, dem TuS Fürstenfeldbruck. Hier erwartet das Team „eines der schönsten Auswärtsspiele“, so VfL-Trainer Frederick Griesbach, denn die grandiose Stimmung, sensationelle Fights und eine vergleichbare Spielanlage wie sie auch der VfL hat – mit offensiver Abwehr und viel Tempo, dazu viele Spieler aus den eigenen Reihen – bieten den Zuschauern sicher wieder eine Interessante Partie.

Für den VfL wird die Aufgabe dadurch nicht leichter, zumal die „Panther“ das Hinspiel sicherlich noch im Kopf haben werden, als ausgerechnet die beiden überragenden Spieler in den letzten Sekunden eine tragische Rolle eingenommen haben.

Beim VfL ist Niklas Roth wieder mit von der Partie, dafür ist ein Einsatz von Florian Möck und Lukas List ungewiss. So musste Möck nach einem Trainingszusammenprall ins Krankenhaus zum Nähen.

Der VfL hat noch drei  Spiele vor sich, und möchte mit aller Macht den verflixten Elften Platz nach oben verlassen. „Ein guter Start dafür wäre ein erfolgreicher Ausflug in den Süden“ mein Griesbach mit einem Augenzwickern.

Der Einsatz von Lukas List in der Partie am Samstag ist fraglich. Bild: Axel Grundler