Zum Inhalt springen

#MännerEins begrüßen die Zuschauer beim Heimspiel

Beim Minispielfest gibt es Medaillen

Mit den Fans im Rücken können wir alles schaffen

Die #Echazkrokodile pushen sich mit Hilfe ihrem Schlachtruf hoch

Marc Breckel jubelt nach einem erfolgreichen Tempo-Gegenstoß

Schon in der Jugend geht es eng zu

Die Fans stehen hinter ihrem VfL

Das Wohnzimmer der Echazkrokodile: die Kurt-App-Halle

Christine Schnitzer beim Torwurf

Die weibliche Jugend nach einem erfolgreichen Turnier

Gemeinsam zum Sieg

Marc Breckel beim Torwurf

Spende des Freundeskreis an die Handballjugend

TOP-News

Erfolgreicher Rückrundenstart für die Württembergligadamen

WL: TSV Nordheim – VfL Pfullingen 33:37 (11:15)

Nach der Derbyniederlage der vergangenen Woche und dem damit verbundenen vorletzten Tabellenplatz, haben sich die Frauen des VfL Pfullingen viel vorgenommen und wollten die beiden Punkte unbedingt mit nach Hause nehmen.

Nach ausgeglichenem Start konnten sich die Frauen von Trainerin Nadine Pehl langsam aber sicher durch eine geschlossene Mannschaftsleistung und einer sehr stark haltenden Torhüterin Vivien Heinzelmann auf 6:10 absetzten. So ging man auch mit einem Vorsprung von vier Toren beim 11:15 in die Halbzeit.

Nach einem guten Start in der zweiten Halbzeit konnte der Vorsprung durch ein Strafwurftor weiter ausgebaut werden. Später erhöhte die wieder stark aufspielende Lydia Junger für den VfL auf 19:26 (46.). Leider leistete man sich zum Schluss zu viele einfache Fehler, sodass die Gastgeberinnen aus Nordheim noch einmal auf drei Tore herankommen konnten (31:34/58.).
Jedoch konnte man den Sieg (33:37) sicher mit nach Hause nehmen.

Beim letzten Spiel im Jahr 2018 erwartet die Frauen zuhause der aktuelle Tabellenführer NSU Neckarsulm 2. Über eine zahlreiche Unterstützung würden sich die Frauen aus Pfullingen sehr freuen.

So spielte der VfL:
Sarah Herdtner, Vivien Heinzelmann – Katrin Pieringer 2, Melanie Mayer 3, Mona Günder, Michelle Sulz 2, Verena Bodmer 2, Jana Plankenhorn 4, Lydia Junger 16/6, Hanna Fetzer 2, Lea Klett, Laura Wohnus, Anni Wörner, Melanie Gnadt 6.