Zum Inhalt springen

#MännerEins begrüßen die Zuschauer beim Heimspiel

Beim Minispielfest gibt es Medaillen

Mit den Fans im Rücken können wir alles schaffen

Die #Echazkrokodile pushen sich mit Hilfe ihrem Schlachtruf hoch

Marc Breckel jubelt nach einem erfolgreichen Tempo-Gegenstoß

Schon in der Jugend geht es eng zu

Die Fans stehen hinter ihrem VfL

Das Wohnzimmer der Echazkrokodile: die Kurt-App-Halle

Christine Schnitzer beim Torwurf

Die weibliche Jugend nach einem erfolgreichen Turnier

Gemeinsam zum Sieg

Marc Breckel beim Torwurf

Spende des Freundeskreis an die Handballjugend

TOP-News

Landesligaherren beenden Saison mit Derbyniederlage

LL: VfL Pfullingen 2 – TV Neuhausen/E. 2      28:31 (13:16)

Für den gastgebenden VfL 2 fing das Derby gut an, in der fünften Spielminute lag das von Dietrich Bauer trainierte Team mit 5:2 in Führung. Ein  Doppelschlag des früheren Pfullinger Drittligaspielers Christoph Klusch brachte die Gäste in der 6. Minute auf 5:4 heran. Nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich zum 7:7 (11.) und zum 9:9 (15.) legten die Gäste ein Schippe drauf und lagen bis zur Pause mit 13:16 in Führung.

In der zweiten Halbzeit kämpfte sich der VfL 2 nach zwischenzeitlichem Rückstand von fünf Toren  noch einmal bis auf 25:26 (52.) und 27:28 (56.) heran, dann schwanden jedoch die Kräfte und der Gast aus dem Ermstal siegte mit 28:31. Damit tauschten die beiden Teams in der Abschlusstabelle auch die Plätze.

Beim VfL konnte Manuel Bauer 10/2 Tore erzielen, die Gäste hatten in Christoph Klusch (14/3) ihrem besten Schützen. Lennard Müller wurde in der 56. Minute nach seiner dritten Zeitstrafe disqualifiziert.

Max Klett meinte nach der Partie: „Wir können trotz dieser Niederlage auf eine erfolgreiche Saison zurückblicken“.

So spielten sie:

VfL Pfullingen 2
Marvin Buck, Michael Stoll, Valentin Bantle – Matthias Reiff 5, Kai Lehmann 2, Tobias Müller 1, Philipp Mager 4, Maximilian Schulze, Dominic Greve, Lennard Müller 6/1, Manuel Bauer 10/2, Max Klett.

 

TV Neuhausen/E. 2
Toni Lutter – Fabian Hölz, Oliver Pohr 2, Tim Reusch 2, Christoph Klusch 14/3, Nadim Brockhaus 7, Hagen Gutbrodt, Marius Spitz, Johannes Rödel 2, Morris Setzer 2, Kai Euchner 2, Daniel Fesser, Thomas Stojanovic, Stefan Bodechtel.