Zum Inhalt springen

#MännerEins begrüßen die Zuschauer beim Heimspiel

Beim Minispielfest gibt es Medaillen

Mit den Fans im Rücken können wir alles schaffen

Die #Echazkrokodile pushen sich mit Hilfe ihrem Schlachtruf hoch

Marc Breckel jubelt nach einem erfolgreichen Tempo-Gegenstoß

Schon in der Jugend geht es eng zu

Die Fans stehen hinter ihrem VfL

Das Wohnzimmer der Echazkrokodile: die Kurt-App-Halle

Christine Schnitzer beim Torwurf

Die weibliche Jugend nach einem erfolgreichen Turnier

Gemeinsam zum Sieg

Marc Breckel beim Torwurf

Spende des Freundeskreis an die Handballjugend

TOP-News

Schwere Aufgabe beim Tabellennachbarn

SV Kornwestheim – VfL Pfullingen, Samstag 09.02.2019/20.00 Uhr, Sporthalle Ost, Kornwestheim

Für Trainer Frederick Griesbach ist das Drittligagastspiel des VfL Pfullingen am Samstagabend in der Sporthalle Ost zugleich die Rückkehr an seine alte Wirkungsstätte. Auf die Frage zu seiner Erwartungshaltung und der Vorfreude auf die Partie macht er deutlich, dass man beim amtierenden Meister spiele – was die Schwere der Aufgabe schon verdeutliche, auch die Statistik zeigt, dass sich der VfL im Kornwestheim traditionell schwer getan hat. Die letzten Auswärtssiege wurden zu Zweitligazeiten in den Jahren 2001 (23:21) und im Meisterjahr des VfL, 2002 (31:28), notiert.

So sagt der Trainer auch, dass „alles passen muss, um zu wir gewinnen. Im Hinspiel sind uns ein paar Dinge ziemlich sauer aufgestoßen, wir werden alles machen, damit wir mit einer Sensation nach Hause fahren“.

So wäre sein Gefühl, in die Osthalle zurückzukommen sicherlich besser, wenn man am Ende zwei Punkte mit ins Gepäck nehmen könnte. Ansonsten ist die Rückkehr für ihn selbstverständlich auch etwas Besonderes. „Mein Sohn ist Mitglied im Verein und wird in wenigen Jahren wahrscheinlich hier anfangen mit Handball spielen“. Er bedauert, dass von seinen damaligen Mitspielern leider nur Christopher Tinti, Frieder Hansen und Marvin Flügel, dessen „sensationelle Entwicklung“ er hervorhebt, erhalten geblieben sind. Dass diese ebenso wie die früheren Pfullinger Jan Reusch und Nico Hiller sicherlich hochmotiviert sein werden, ist anzunehmen.

Die Trainingswoche des VfL verlief gut, allerdings gab es wieder mehrere kranke bzw. verletzte Spieler, dennoch war „Feuer im Training“. Nachdem bei den beiden Auftaktspielen schon das eine oder andere ganz gut lief, will man jetzt den nächsten Schritt  machen und sich für den Aufwand auch belohnen, was gegen eine solch qualitativ extrem gut besetzte Mannschaft wie den SV Kornwestheim mit Christian Wahl, Julius Emmrich, dem Torhüterduo Pascal Welz/Felix Beutel, Peter Jungwirth, Jan Reusch, und noch weiteren sicher ambitioniert ist.

Die Taktik beim VfL ist klar: hier baut man auch auf die überragende Unterstützung der Fans, damit man den Hausherren den Heimvorteil nimmt. Griesbach: „Jetzt wollen wir einen Auswärtssieg drauflegen, damit wir nach der Runde sagen können, dass es eine erfolgreiche Runde war.

VfL-Trainer Frederick Griesbach kehrt mit dem VfL an seine frühere Wirkungsstätte als Spieler zurück. Dabei möchten sein Team und er am Ende jubeln. Archivbild: Axel Grundler