Zum Inhalt springen

#MännerEins begrüßen die Zuschauer beim Heimspiel

Beim Minispielfest gibt es Medaillen

Mit den Fans im Rücken können wir alles schaffen

Die #Echazkrokodile pushen sich mit Hilfe ihrem Schlachtruf hoch

Marc Breckel jubelt nach einem erfolgreichen Tempo-Gegenstoß

Schon in der Jugend geht es eng zu

Die Fans stehen hinter ihrem VfL

Das Wohnzimmer der Echazkrokodile: die Kurt-App-Halle

Christine Schnitzer beim Torwurf

Die weibliche Jugend nach einem erfolgreichen Turnier

Gemeinsam zum Sieg

Marc Breckel beim Torwurf

Spende des Freundeskreis an die Handballjugend

TOP-News

VfL findet Co-Trainer

Tobias Stoll unterstützt ab Juli das Trainerteam

Nachdem kürzlich mit dem Torschützenkönig der vergangenen Spielzeit in der Baden-Württemberg Oberliga, Lukas Fischer, die letzte vakante Position im Kader des Drittligisten besetzt werden konnte, ist ab Juli auch das Trainerteam komplett. Hier wird Tobias Stoll, hauptberuflich Geschäftsführer des VfL Pfullingen, Chefcoach Daniel Brack und Torwarttrainer Michael Villgrattner unterstützen.

 

Stoll, der viele der im Drittligakader aktiven Spieler entweder aus seiner Zeit als Jugendtrainer oder auch als Mannschaftskollegen kennt, sieht die sich ihm bietende Chance, um Neues kennen zu lernen und freut sich auf diese Aufgabe.

 

Mit dem 29-jährigen Stoll konnten die Verantwortlichen des VfL ein Urgestein an die Handballabteilung binden, denn mit 16 Jahren fing Stoll beim VfL an, durchlief verschiedene Jugend- und Aktiventeams, zudem trainierte er verschiedenste Teams von der E- bis zur A-Jugend (JBLH), zwei Jahre davon auch als Jugendleiter im männlichen Bereich (JSG Echaz-Erms). Nachdem er unter dem damaligen Geschäftsstellenleiter Alexander Job beim VfL ein freiwilliges soziales Jahr absolvierte, folgte der studierte Sportwissenschaftler ab 2016 zunächst als Geschäftsstellenleiter und später als Geschäftsführer des VfL Pfullingen auf Christine Schahl.

Als Trainer seit ich 16 bin im VfL aktiv, Co-Trainer in der dritten Liga als Chance neues Kennenzulernen / Dazulernen, ich kenne viele Spieler aus M1 noch von früher, entweder als deren Jugendtrainer oder/und als Mannschaftskollegen.