Zum Inhalt springen

#MännerEins begrüßen die Zuschauer beim Heimspiel

Beim Minispielfest gibt es Medaillen

Mit den Fans im Rücken können wir alles schaffen

Die #Echazkrokodile pushen sich mit Hilfe ihrem Schlachtruf hoch

Marc Breckel jubelt nach einem erfolgreichen Tempo-Gegenstoß

Schon in der Jugend geht es eng zu

Die Fans stehen hinter ihrem VfL

Das Wohnzimmer der Echazkrokodile: die Kurt-App-Halle

Christine Schnitzer beim Torwurf

Die weibliche Jugend nach einem erfolgreichen Turnier

Gemeinsam zum Sieg

Marc Breckel beim Torwurf

Spende des Freundeskreis an die Handballjugend

TOP-News

VfL mit Arbeitssieg gegen Aufsteiger

VfL Pfullingen – TVS Baden-Baden 35:29 (16:12)

Gegen Aufsteiger TVS Baden-Baden gelang dem VfL Pfullingen im vorletzten Spiel der Hinrunde – mit der Partie in Neuhausen/Filder am 16.12. startet bereits die Rückrunde – durch ein hart erarbeitetes 35:29 (16:12) der Vorstoß auf Platz Neun. Zudem konnte man sich etwas weiter von den unteren Rängen absetzen. In Torwurflaune zeigte sich erneut Niklas Roth, der mit einem Dutzend Treffern auf nun 69 Treffer kommt und nur noch knapp hinter Linksaußen Marc Breckel, der bereits 74 Mal traf, liegt.

Der VfL startete gut in die Partie, geriet nach dem zwischenzeitlichen 5:3 (7.) durch Youngster Niklas Roth allerdings etwas aus der Spur. Auf dieser zogen dann erst einmal die Gäste bis zum 7:9 (14.) davon. Dem VfL kam nun jedoch eine Überzahlsituation zupass, so glich man durch Treffer von Alexander Schmid und Niklas Roth wieder zum 9:9 (16.) aus. Bis zur Pause riss das Team von Trainer Frederick Griesbach und Co Michael Gruber das Spiel wieder an sich, ging mit 16:12 in die Kabinen.

 

In der zweiten Hälfte ließ der VfL kaum mehr etwas anbrennen, lag weiterhin drei bis vier Tore in Führung. Ab Mitte der zweiten Hälfte gelang es den Echazkrokodilen die Führung weiter auszubauen, so gewann man trotz einer an diesem Abend nicht ganz sattelfesten Abwehr mit 35:29. sege

 

So spielte der VfL:

Magnus Becker, Daniel Schlipphak – David Wittlinger 1, Alexander Schmid 4, Marc Breckel 4, Felix Stahl, Niklas Roth 12, Micha Thiemann 3, Paul Prinz 2, Christian Jabot 4/2, Julius Haug 3, Axel Goller 1, Maximilian Hertwig, Lukas List 1.

Youngster Niklas Roth erzielte 12 Treffer gegen die Kurstädter. Archivbild: Axel Grundler