Zum Inhalt springen

Saisonvorschau

Liebe VfL-Fans, liebe Handball-Fans, liebe Zuschauer, liebe Sponsoren und liebe Mitglieder,
ich freue mich sehr, dass Sie und Ihr heute hier in der Kurt-App Halle seid, um unseren Pfullinger Handball zu erleben und mitzugestalten. 

Leider haben wir zunächst einige Abgänge zu verzeichnen. Mit Nico Hiller, Daniel Schliedermann und Lukas Mayer verlassen uns drei Spieler, die sich allesamt lange Jahr für den Verein engagiert haben. Wir wünschen Ihnen bei ihren weiteren Stationen alles Gute und freuen uns, sie wiederzusehen – ob als Zuschauer oder als gegnerischer Spieler. 

Neben den Spielern hat sich mit Till Fernow auch ein verdienter „Pfullinger“ verabschiedet, um künftig viel Zeit mit seiner Familie verbringen zu können.
Den Schritt in die erste Liga wagt dagegen der langjährige Co-Trainer und ehemalige Spieler Steffen Hepperle.

Gleichzeitig können wir aber auch Positives vermelden: Zu uns gestoßen sind Kreisläufer Alexander „Rudi“ Schmid vom Liga-Kontrahenten TSB Horkheim. 
Ebenfalls zurück nach einjährigem Intermezzo ist der langjährige Rückraum Mitte Flo Möck.
Seine Chance ergreifen möchte zudem Julius Haug, der schon einige Zeit für die 2. Mannschaft aufläuft und sich dort empfohlen hat. 
Mit Linkshänder Felix Stahl konnte ein ehemaliger JSG-Spieler aus Neuhausen gewonnen werden, der für einfache Tore aus dem Rückraum sorgen soll.
Sie zählen gefühlt zwar nicht zu den Neuzugängen, trotzdem freuen wir uns, dass wir sie (nach ihrer Jugendkarriere) für uns gewinnen konnten: Paul Prinz, Niklas Roth und Axel Goller. 

Neu besetzt ist auch das Trainerteam. Mit Michael Gruber haben wir einen Co-Trainer bekommen, der sich durch moderne Methoden und konzeptionelles Denken auszeichnet. Für den athletischen Bereich wurde mit Tobias Fluck ein Trainer aus Pfullingen gefunden, der den Jungs die Schweißperlen ins Gesicht treibt und nebenbei seine leichtathletische Ausbildung gewinnbringend mit einbringt.
Mit mir hat sich auch die Position des Cheftrainers geändert. Ich kenne die Kurt-App Halle bisher nur aus vielen Spielen als Gegner, die aber alle eines gemein haben: Die Erinnerung an sensationelle Fans und eine ganz besondere und einmalige Stimmung und Unterstützung.

Lassen Sie mich einige Worte zur Vorbereitung auf die Saison verlieren.
Ziel der intensiven und schweißtreibenden Vorbereitung war es, den sehr gut funktionierenden Kern – eine vollkommen intakte Mannschaft – beizubehalten, aber mit einer externen Sichtweise bestehende Strukturen auch kritisch zu hinterfragen und gegebenenfalls aufzubrechen oder zu festigen um das Optimum herauszukitzeln.
So konnten wir sowohl im Angriff als auch in der Abwehr auf Erfahrungen der letzten Jahre zurückgreifen und unsere eigene Idee zunehmend weiterentwickeln.

Mit erfrischendem Handball, hohem Tempo und unserer eigenen Abwehrphilsophie möchten wir Sie und Euch begeistern und, wie bereits die letzten Jahre, die Kurt-App-Halle in eine kaum einzunehmende Festung verwandeln.
Das geht nur mit Ihnen und Euch! Wir möchten uns an dieser Stelle  ausdrücklich bei Euch für die unfassbare Stimmung in den Heim-, aber genauso in den zahlreichen Auswärtsspielen, bedanken und freuen uns auf Fortsetzung.

Eure Leidenschaft, Euren Einsatz und Eure Unterstützung machen den Pfullinger Handball erst zu dem, was er ist.

 

Mit sportlichen Grüßen
Ihr Frederick Griesbach